Beim traditionellen Leonhardiritt werden alte Bräuche wieder lebendig

St. Leonhardiritt-Alta Badia"Pferde und Musik" heißt die Show, welche in Badia zum ersten Mal aufgeführt wird.

Eine Zeitreise in die Bräuche vergangener Generationen, eine Entdeckungstour zu den Geheimnissen und Schönheiten der Dolomiten. Beim Leonhardiritt in Alta Badia erlebt man, am 9. November 2014, nicht nur authentisches Brauchtum, sondern auch schöne Klänge und echte Ladinische Küche.

Alta Badia/Südtiroler Dolomiten (www.altabadia.org): Stolze Noriker- und Haflingerpferde, bunt geschmückt und fein heraus geputzt. Die Bauern haben ihre schönsten Kutschen eingespannt und tragen die klassischen Trachten der Region. Wenn am 9. November 2014 in Alta Badia der traditionsreiche Leonhardiritt durchgeführt wird, dann bedeutet das viel mehr als nur ein Aufmarsch der Pferde zu Ehren ihres Schutzpatrons. Aus vielen Dolomitendörfern kommen die Menschen zusammen und lassen an diesem Tag ihre Bräuche und Traditionen aufleben. Auf den Ständen der einheimischen Bauern werden Butter, Käse und Speck präsentiert, die natürlich nach alten Rezepten hausgemacht sind. In Handarbeit gefertigt sind auch die Wollsachen, welche die Bäuerinnen hergestellt haben. Gastwirte kochen nach alten ladinischen Rezepten die berühmten Turtres (mit Spinat und Quark gefüllten Teigtaschen) und Furtaies, die spiralförmige Süßwaren, welche traditionsgemäß die Mutter der Braut am Tag vor der Hochzeit für Freunde und Nachbarn, herrichtete. Der Leonhardiritt in Alta Badia ist für die Ladinischen Täler in den Dolomiten ein ganz besonderer Festtag. Um 10.45 Uhr beginnt in St. Leonhard bei Badia der große Umzug mit den prachtvollen Wägen und Rössern. Ganz vorne natürlich ist der Wagen des Schutzpatrons, gefolgt vom Dekan und der Blumenkrone, dem Symbol der Musikkapelle. Danach folgt der Wagen mit den feinen einheimischen Produkten, die am Schluss dann verkauft werden und der Erlös einer karitativen Einrichtung zugutekommt. Im Anschluss kommt der Wagen mit dem Wappen der Gemeinde Badia.
Die Stücke der einheimischen Musikkapellen und einer Akkordeongruppe bereichern die Stimmung an diesem Festtag. Nach dem Umzug folgt die Segnung der Pferde durch den Dekan.

Zum ersten Mal wird dieses Jahr eine Pferdeshow mit dem Titel "Pferde und Musik" stattfinden. Begleitet von den schönen Melodien der Musikkapelle Badia werden die Haflinger Pferde des Reitstalles Teresa den Zuschauern eine elegante Aufführung bieten.

EINE WANDERUNG ZUM RUNCHHOF UM DIE VORBEREITUNGEN DER PFERDE UND WAGEN ZU ENTDECKEN
Am Samstag, den 8. November organisiert der Tourismusverband Alta Badia eine geführte Wanderung zum Runch Hof oberhalb von Badia. Die Teilnehmer haben somit die Möglichkeit den Leonhardiritt hinter den Kulissen zu entdecken. Enrico Nagler und seine Söhne zeigen wie Pferde und Wagen für den Fest am Sonntag vorbereitet und geschmückt werden. Eine Arbeit, die mit viel Sorgfalt und Leidenschaft durchgeführt wird.
"Die Vorbereitung der Pferde und der Wagen für den Umzug fängt schon eine Woche vor der Veranstaltung an. Die Pferde werden sauber gestriegelt und mit Zöpfen, Blumen und alten traditionellen Zügeln und Schirrungen geschmückt.  Die Frauen kümmern sich um die Zubereitung der Wagen und verzieren sie mit Blumen und Schleifen. Am Leonhardiritt werden die Pferde in ihrem festlichen Aussehen bestens präsentiert." erklärt Simon Dapoz.
Sich anmelden kann man bis am Tag davor in den Informationsbüros: 0471 847037 - www.altabadia.org

Informationen: Tourismusverband Alta Badia - www.altabadia.org - Tel.: +39 (0)471/836176-847037 - Email: info@altabadia.org

Pressebüro Alta Badia:
Tel. +39 (0)471 847037
Nicole Dorigo: Mobil. +39 338/9506830 - Email: press@altabadia.org
Stefanie Irsara: Mobil. +39 340/8738833 - Email: stefanie.irsara@altabadia.org
Str. Colz, 75, 39030 La Villa (BZ) - Italy

Noch keine Bewertungen vorhanden