Junge Sinfoniker in Südtirol - Konzerte Ende März

Querflötistin

Vielleicht wäre Beethoven begeistert gewesen, hätte man ihm prophezeit, dass seine Werke eines Tages auf Youtube verfügbar sein würden. Eventuell hätte es ihn aber auch entsetzt. Schließlich kann heute praktisch jeder das Schicksal an die Pforte klopfen lassen, zumindest, wenn er weiß, wie man Beethoven schreibt. Dessen berühmte Fünfte kann heutzutage ja jeder Schreibtischtäter per Mausklick zum Erklingen bringen. Eingefleischten Musikfreunden wird allerdings die Internetkonserve kaum genügen. Alle Klassik-Aficionados wird es also freuen, dass das Jugendsinfonieorchester Südtirol seine Konzerte Ende März mit Beethovens Fünfter beschließen wird.

Dieses junge Orchester wurde im Jahr 2006 gegründet, um musikalischen Talenten aus Südtirol Spielerfahrungen in einem großen musikalischen Ensemble zu ermöglichen. Für die aktuelle Konzertsaison hat man unter der Anleitung international renommierter Dozenten seit September geprobt. Zur Aufführung kommen von 30. März bis 1. April neben Beethovens Fünfter Alexander Borodins Polowetzer Tänze aus dessen Oper Fürst Igor sowie das Fagottkonzert von Wolfgang Amadeus Mozart. Die 75 jungen Musiker aus den drei Südtiroler Sprachgruppen werden von Stephen Lloyd aus Brixen dirigiert. Er wurde in einem Auswahlverfahren dazu bestimmt, das Orchester in der Spielzeit 2012/2013 zu leiten. Solistin am Fagott ist Miriam Kofler. 

Konzerttermine: 

Freitag, 30. März 2012, um 20.00 Uhr in Brixen (Forum)

Samstag, 31. März 2012, um 11.00 Uhr in Sterzing (Schülerkonzert)

Samstag, 31. März 2012, um 20.00 Uhr in Toblach (Kulturzentrum) 

Palmsonntag, 01. April 2012, um 18.00 Uhr in Bozen (Konzerthaus)

Genauere Informationen: 
http://www.musikschule.it/de/jugendsinfonieorchester-suedtirol.html

Foto: allstar12 Flickr Creative Commons

Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 4.5 (8 Bewertungen)