Zehn Millionen Liter gefälschter Chianti in Italien sichergestellt

Wie Landwirtschaftsminister Luca Zaia letzten Freitag bekannt gab, waren die Plagiate zum Verkauf in die USA bestimmt. Es handelte sich um Wein niedriger Qualität, der allerdings mit einem nachgemachten DOCG Qualitätssiegel versehen war, um Echtheit vorzutäuschen. Durch Produktpiraterie in der Lebensmittelbranche erwirtschaftete der Sektor allein im vergangenen Jahr einen Verlust von 60 Mio. Euro. Gesundheitliche Schäden sind bei der Fälscherei nicht auszuschließen. Neben Wein werden auch Käse, Pasta oder Mineralwasser nachgeahmt und verramscht.

Noch keine Bewertungen vorhanden